TOFUSPIEß MIT ERDNUSSSOßE, SESAM-CHILI-PRINZESSBOHNEN & REIS (VEGAN & GLUTENFREI)

TOFUSPIEß MIT ERDNUSSSOßE, SESAM-CHILI-PRINZESSBOHNEN & REIS (VEGAN & GLUTENFREI)

aa

„Chicken Satay“ war früher beim Asiaten eines meiner Lieblingsgerichte, was aber hauptsächlich an der würzigen Erdnusssoße lag. Als ich dann letztens einkaufen war, und ein Glas mit besagter Soße sah, war mir klar: „In naher Zukunft gibt’s selbstgemachten Tofu Satay!“ Und zwar ohne Geschmacksverstärker, Industriezucker oder Konservierungsmitteln. Die Soße ist ganz easy peasy zuzubereiten-versprochen! Eventuelle Reste davon schmecken auch alleine mit Reis toll oder lassen sich super in einem Gemüsecurry verwerten. Für die grüne Frische in diesem Gericht sorgen die knackigen & scharfen Prinzessbohnen! Die gebratenen Tofuspieße schmecken in der Kombination alles andere als langweilig. Vorsicht: Suchtfaktor 😀

Zutaten für 2 Personen: (Tofuspieß+Erdnusssoße sind auch eine tolle Vorspeise!)

REIS:
120g Basmatireis
240g gesalzenes Wasser

PRINZESSBOHNEN:
200g Prinzessbohnen
1 TL rote Chilischotenringe
1 EL Sesam
optional: 1 EL Sojasoße oder etwas Salz & Pfeffer

TOFUSPIEßE:
200g fester Räuchertofu(alternativ Mandel-Nuss oder Natur)
4 Schaschlikspieße á 20cm
ca. 5 Würfel Tofu pro Spieß

ERDNUSSSOßE:
1 EL Sesamöl
1 Zwiebel grob gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
100g (geröstete) Erdnüsse ohne Haut, ohne Salz
1 Dose Kokosmilch
2 EL Sojasoße
1 TL scharfes (rotes) Currypulver
2 TL mildes (gelbes) Currypulver
1-2 TL Reissirup oder anderes Süßungsmittel

SONSTIGES:
Öl zum Anbraten(Sesam, Olive)
2 kleine/mittelgroße Töpfe
2 Pfannen
Pürierstab oder Mixer
Püriergefäß

Zubereitung:

1. Zuerst die 200g Bohnen waschen & die Enden (ca. 0,5cm) abschneiden. Den ersten Topf mit genügend Wasser für die Bohnen auffüllen, salzen und erhitzen. Sobald das Wasser kocht, die Bohnen 5 Minuten lang kochen. Danach in ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Währenddessen die Chilischote waschen und in Ringe schneiden. Den Tofu in ca. 20 gleichgroße Würfel schneiden und auf 4 Holzstäbchen stecken. Beiseite stellen.

2. Den zweiten Topf mit 240ml Wasser befüllen, ein wenig salzen & erhitzen. Sobald das Wasser kocht, 120g Reis hinzugeben, danach auf niedriger Stufe köcheln lassen und immer wieder umrühren, bis der Reis fertig ist.

3. Für die Soße eine Zwiebel schälen & grob hacken. Genauso mit der Knoblauchzehe vorgehen. Eine Pfanne mit 1 EL Sesamöl erhitzen und auf mittlerer Stufe erst die Zwiebel und den Knoblauch, dann die 100g Erdnüsse mit anrösten bis sie etwas dunkler geworden sind. Hitze reduzieren und die Kokosmilch einrühren. Sojasoße & Currypulver dazugeben und gut vermischen. Nun alles in einem Püriergefäß mit dem Pürierstab fein pürieren. (Wer die Soße lieber flüssiger mag, fügt noch ein wenig Wasser oder mehr Kokosmilch hinzu.) Ihr könnt natürlich auch euren Mixer verwenden!

Wenn
-die Soße fertig ist
-die Bohnen abgeschreckt und
-der Reis fast fertig,
könnt ihr 2 Pfannen erhitzen (mittlere Stufe). In beide etwas Öl geben & in der ersten Pfanne die Chiliringe und die Bohnen braten, in der zweiten Pfanne die Tofuspieße. Die Spieße von allen Seiten goldbraun braten und die Bohnen ab und zu umrühren. Ganz zum Schluss noch 1 EL Sesam zu den Bohnen geben und vermischen.

Alles schön anrichten und staunen 😉

a

Schreibe einen Kommentar